Was ist das ZfL?

ZfL 

Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache


Das Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache (ZfL) besteht seit 1998 und ist eine Einrichtung des rumänischen Ministeriums für Bildung und Forschung. Aufgabe des Zentrums ist die Fortbildung aller Lehrkräfte, die in Rumänien

  • das Fach Deutsch als Mutter- oder Fremdsprache unterrichten
  • deutschsprachigen Fachunterricht erteilen
  • im deutschsprachigen Grundschulbereich tätig sind

sowie der Erzieherinnen deutschsprachiger Kindergärten.

In der Regel veranstaltet das ZfL Wochenendseminare, mitunter ein- bis zweiwöchige Seminare. Für Lehrerinnen und Lehrer aus der Grundschule, für solche des Fachs Deutsch als Fremdsprache sowie für Erzieherinnen finden die Veranstaltungen in regionalen Zentren statt: Hermannstadt/Sibiu, Kronstadt/Brasov, Miercurea Ciuc, Sathmar/Satu Mare, Temeswar/Timisoara, Reschitz/Resita und an anderen Orten. Lehrkräfte des Fachs Deutsch als Muttersprache oder solche, die deutschsprachigen Fachunterricht erteilen, kommen zu den Seminaren in die geographisch zentral gelegene siebenbürgische Kleinstadt Mediasch/Medias, in der das Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache seinen Sitz hat.

Seminarräume

Zur Zeit hat das ZfL sieben angestellte Fortbilder: drei für Deutsch als Fremdsprache, je einen für Kindergarten, Grundschule und deutschsprachigen Fachunterricht, dazu den Leiter. Als Referenten werden oft Lehrkräfte aus verschiedenen Schulen oder Kindergärten des Landes hinzugezogen, manchmal auch aus dem Ausland.

Das ZfL arbeitet zusammen mit Institutionen des rumänischen Bildungsministeriums (Lehrerhäusern, Schulinspektoraten) und mit deutschen Institutionen in Rumänien (Fachberatern der Zentralstelle für deutsches Auslandsschulwesen Köln, ifa, Goethe-Institut Bukarest).